EINE KLEINE EINFÜHRUNG IN DIE WELT DES AYURVEDA

 

Ayurveda ist eines der ältesten medizinischen Systeme der Welt. Der Name setzt sich aus 2 Wörtern des Sanskrit zusammen, nämlich „Ayus“ (= alle Aspekte des Lebens von der Geburt bis zum Tod) und „Veda“ (= Wissen).

 

Wenn es gelingt, dieses `Wissen um ein langes und erfülltes Leben` zum leitenden Prinzip unseres Alltags werden zu lassen, wird es zu einer Lebenskunst, mit der das individuelle körperliche, seelische und geistige Potential bestmöglich ausgeschöpft werden kann. Hier wird klar, dass Ayurveda nicht nur der Heilung von Krankheiten dient, sondern vor allem auch präventiv arbeitet. 

 

In der ayurvedischen Lehre ist das Wissen um das Zusammenwirken aller Elemente auf der Erde grundlegend und alles durchdringend. So wirken diese Kräfte auch im Menschen: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde.. als bewegende, umformende und erhaltende Prinzipien. 

 

Die besondere, individuelle Konstitution eines jeden Menschen ergibt sich aus der ganz eigenen Gewichtung dieser Elemente und ihrer Wirkungen. Unterschieden werden 3 Konstitutionsenergien (Doshas): VATA, PITTA und KAPHA. In ihrem normalen Entwicklungsstand unterstützen sie die physiologischen Vorgänge des Körpers. Im anormalen Zustand führen sie zu verschiedenen pathologischen Abläufen im menschlichen Organismus. Die Doshas sind immer in Beziehung zueinander und unzertrennlich, man kann sich dieses Zusammenspiel wie eine Waage mit drei Schalen vorstellen. 

 

VATA trägt die Elemente Äther und Luft in sich und steht für das Prinzip der Bewegung. Menschen mit einem hohen Vata-Anteil sind eher zart und feingliedrig, haben eine dünne durchscheinende Haut, die Haare sind hell und fein und die Gelenke und Knochen können klar sichtbar hervortreten. Unter anderem sind sie sehr phantasievoll und kreativ, enthusiastisch, ausdrucksstark, lebhaft, sprechen und bewegen sich schnell. 

Ist Vata im Ungleichgewicht, werden dieses Menschen oft nervös, unruhig, leiden unter Schlafstörungen und Konzentrationsverlust. Blähungen, Kältegefühl, Dehydration sind mögliche körperliche Folgen einer Vata-Disbalance.

 

PITTA steht für die Elemente Feuer und Wasser und das Prinzip der Umformung. Körperliche Merkmale sind eine mittelkräftige, gut proportionierte Statur, klare strahlende Augen, kräftige, eher dünne weiche, seidig glänzende Haare und eine kräftige Stimme. Pitta-Menschen verfügen über viel Energie, sind zielgerichtet und genau, dynamisch und dominant.

Ein Pitta-Ungleichgewicht kann diese Menschen hitzig, unfair, nachtragend, unnachgiebig, mutlos und geistig unbeweglich werden lassen und außerdem zu körperlichen Beschwerden wie der Störung von Appetit, Verdauung und Durst, Störungen des Sehvermögens und Verminderung der körperlichen Ausstrahlung führen.

 

KAPHA wird durch die Elemente Wasser und Erde charakterisiert. Das Prinzip ist die Erhaltung und Kontinuität. 

Menschen mit einem hohen Kapha-Anteil haben dichtes, meist dunkles Haar, eine feste dickere Haut, der Körper ist stark und gut proportioniert, die Gelenke kräftig und gut geölt. Die Augen sind groß mit fülligen Wimpern und Augenbrauen. Der Geist ist ruhig, stabil, ausdauernd und geduldig, die Stimme weich, angenehm und tief. 

Ist Kapha in Disbalance, tendieren diese Menschen u.a. zu Antriebslosigkeit, Lethargie, geistiger Unbeweglichkeit und Ignoranz. Körperliche Folgen können Appetitverlust, Fettleibigkeit durch maßloses Essen, Unfruchtbarkeit und Impotenz sein.

 

Ziel der ayurvedischen Anwendungen ist es, die Doshas auszugleichen. 

 


 

Wenn Du Dich tiefgehender für Ayurveda und Deine eigene Konstitution interessierst, mache ich gerne einen ausführlichen Konstitutionstest mit Dir.

Mit diesem Wissen kann ich 1. noch besser in der Massage auf Dich eingehen, 2. erfährst Du aber auch viel über Dich und kannst Deinen Lebenswandel (Ernährung, Arbeitsumfeld, Tagesrhythmus usw.) so verändern, dass es Deiner individuellen Konstitution entspricht.

 

 

Ein rechtlicher Hinweis:

 

Die Prinzipien der ayurvedischen Lehre fließen in meine Arbeit ein, ich bin allerdings keine Ayurveda-Therapeutin. Daher erhebe ich keinen therapeutischen Anspruch.