Here is the greatest of altars, the living, conscious human body, and to worship at this altar is far higher than the worship of any dead symbols.” - Swami Vivekananda

 

Die Welt der AYURVEDAmassagen ist unendlich reich und vielfältig!

Die Auswahl der Massage ist abhängig von Deiner Konstitution und Deiner aktuellen seelischen und körperlichen Verfassung. Jede Massage ist anders. Die gleiche Massage ist niemals die Selbe... Weil Du ganz individuell bist, weil Du heute etwas anderes brauchst als gestern oder morgen. Dein Wesen - Körper, Worte, Wahrnehmbares - erzählt und ich gehe in der Berührung darauf ein.

Vor jeder Behandlung gibt es zunächst ein Vorgespräch bei einem Tee. Ankommen, den Trubel des Alltags abstreifen, kennenlernen.. Mir liegt am Herzen, zu hören wie es Dir geht und etwas über Dein körperliches und seelisches Befinden zu erfahren.

Bitte plane ca. 30 Minuten zusätzlich zu der reinen Massagezeit ein.. Nach der Massage wirst Du noch einen Moment nachruhen und hast dann die Gelegenheit zu duschen.

Ich freue mich auf Dich!

Preise:

45 min - 70 €            60 min - 90 €            90 min - 110 €             120 min - 130 €           150 min - 150 €

 

* MASSAGEGUTSCHEINE ~ Tiefes Wohligsein verschenken, Fließen in warmem Öl, sich spüren, unendliche Welten von Körperwelten, tiefes zur Ruhe kom-men.. sprich mich an: schneller Versand per Mail oder per Post.. oder direkt bei mir/an der Rezeption

* eine knappe Kasse muss Dich nicht zwangsläufig an einem Besuch bei mir hindern: sprich mich gerne an und wir finden eine Lösung, mit der wir bei-de glücklich werden können!

Massagen:

ABHYANGA
– Ayurvedische Ganzkörper-Ölmassage (60 / 90 / 120 min)

 

Die Abhyanga ist die Königin unter den Massagen – viel warmes Öl, lange umschmiegende Streichungen, punktuelle detailreiche Berührungen, ewiges Fließen in Weite und Wärme.. die Schwerpunkte setze ich nach einem kurzen Gespräch und meiner Intuition ganz individuell. Es ist wie ein Tauchen oder auch Auftauchen in die wahre Natur des Seins – Grenzenlosigkeit, Stille, Lebendigkeit, Liebe, Fließen.


GARSHANA + SNEHANA

- Ayurvedische Seidenhandschuhanwendung & sanfte Ölmassage (60 min)

 

Bei der Garshana gerät Einiges in Bewegung. Sie ist eine schnelle, trockene Massage mit Handschuhen aus rauer Rohseide. Die Reibung stimuliert das sensorische Nervensystem und wirkt aktivierend und belebend. Und – unglaublich stresslösend. Sie entfernt Hautschüppchen, kräftigt das Bindegewebe, verbessert die Durchblutung der Haut und regt den Stoffwechsel an, wodurch der Schlackenabtransport über die stimulierte Lymphe erleichtert wird. Bei häufiger Anwendung und begleitet von einer passenden Ernährung und Bewegung wirkt sie gewichtsreduzierend (Kapha-reduzierend).Therapeutisch gesehen wird Garshana dann eingesetzt, wenn die Ölmassage nicht angezeigt ist, d.h. bei Übergewicht, Ama-Zuständen (Verschlackung), Rheuma bzw. Diabetes und Hautkrankheiten.

Dann ziehe ich die Seidenhandschuhe aus und Du wirst mir warmem Öl massiert - entweder kräftig, um die

                                                                         Ausleitung weiterhin anzuregen - oder ich halte oder öle den Körper ganz oder an bestimmten Körper-

                                                                         regionen. Durch diesen Wechsel der Dynamik (schnell, rauh – langsam, sanft, ölig) kannst Du in eine ganz

                                                                         besondere Ruhe eintauchen.


SHIRO- UND MUKABHYANGA
- Ayurved. Kopf-, Gesichts- und Nackenmassage (45 min)

 

Die Kopfbehandlung kann Dich in eine tiefe Stille und Ruhe führen.. Der Kopf ist der Sitz Deiner weiten Welten und – ein ganz wichtiger Teil Deines Körpers. Dies wird klar, wenn wir uns verdeutlichen, dass der Kopf vier der fünf Sinnesorgane des Körpers beheimatet, sowie sieben der neun Körperöffnungen, über die wir mit dem Universum interagieren. Sorgen, Ängste, Stress und viele Gedanken bewirken Enge und beeinträchtigen oder unterdrücken komplett ein Gefühl von Stille und Weite. Klarheit, Raum, Gleichmut, der Blick in das Ewige und das Bewusstsein, dass alles – auch ich – Teil dieser Ewigkeit sind, selbst Ewigkeit sind, kommt abhanden. Ich liebe Kopfbehandlungen! Langes Halten von Energiepunkten, sanftes Abklopfen, kräftiges bis ewig-sanftes Kreisen, kraftvolles Ausstreichen der Nackenmuskulatur, Ölfluss mit viel Öl, sanfte und teilweise recht detailverliebte Streichungen beruhigen den Gedankenfluss und schaffen Zeitlosigkeit und tiefe Entspannung.

                                                                         Ruhe. Frieden. Präsenz. Klarheit. Wundervoll bei Kopfschmerzen, Stress, Überarbeitung, Kummer,

                                                                         Verspannungen im Schulter-Nackenbereich, Gereiztheit, Ausgebrannt-Sein, übermäßiger Kopfarbeit. Es fällt

                                                                         viel alter Ballast von den Schultern! ‚Hartnäckigkeiten’ lösen sich auf.


UPANAHASVEDA

- Ayurved. Schulter-, Nacken- und Rückenmassage (45 min)

 

Mit einem gestärkten gelösten Rücken können wir aufrecht durch die Welt und unser Leben gehen! In der Upanahasveda wird die Muskulatur des Rückens durch eine Vielfalt sanfter Erholung schenkender Streichungen und behutsam lockernden Tiefengriffen behandelt. Der Körper wird vom Beckenbereich bis in den Nacken von Blockierungen, Spannungen und Verklebungen im Gewebe gelöst. Anschließend wirkt eine entzündungshemmende und die Bandscheiben stärkende Beinwell-Packung unter Wärmezufuhr auf den Rücken ein.


PADABHYANGA

- Ayurved. Fuß- und Beinmassage (45 min)

 

Hier geht es um Erde und Wurzeln, unsere Füße. Unser Stand in der Welt und unserem Leben. Stabilität, Kraft und Weichheit in unseren Füßen. Gerne lockere ich zunächst die Beine und Füße durch entstressendes Schütteln und Klopfen! Dann tauchen wir ein ins Fließen und in die angenehm beruhigende Schwere.. Die Padabhyanga besitzt eine der ausgefeiltesten und filigransten Massagetechniken in der Ayurvedatherapie. Spezielle Griffe, Griffkombinationen und sanfte Ausstreichungen verbinden die Füße, Waden und Knie kunstvoll miteinander. Wie auch bei der Fußreflexzonenmassage werden alle Organe stimuliert, wir streifen und halten auf unserer Reise über die Füße einige sehr bedeutsame Marmapunkte. Ich massiere meist mit Ghee, anschließend werden die Füße und Beine in heißnasse Tücher gewickelt und dort für eine Weile in der

                                                                         wohlig-warm-nassen Schwere gelassen. Die Füsse erhalten mehr Stabilität, Kraft und Weichheit.

                                                                         Indikationen: Nervosität, wenig Erdung, Kälteempfindungen, Müdigkeit, Erschöpfung, Taubheitsgefühle,

                                                                         Depressive Verstimmungen, Sehschwäche, Kopfschmerzen, Schlafstörungen.

 


UDVARTHANA

– Kräuter-Öl-Paste-Anwendung (60 min)

 

Diese Anwendung wirkt stark belebend und aktivierend, therapeutisch anregend, entschlackend und entgiftend. Mögliche individuell gewählte Bestandteile des Pulvers: Haferflocken, Heilerde, Senfsaat, Chili, Ingwer, Pfeffer, Kurkuma, Safran, Sandelholz, Rosenblüten, Kichererbsenmehl, Koksraspel, u.a.

 

 

 

 

 

 


  SCHWANGERENMASSAGE

- für Frauen ab dem 4. Schwangerschaftsmonat (60 / 90 min)

 

Du trägst nun viel, Dein Körper und Deine Seele bereiten sich auf das Muttersein vor – sind es schon längst.. Nähren, Dienen, Umsorgen, Tragen, Hingabe sind Qualitäten, die nun in Dir wachsen. Und durch die besondere Situation womöglich auch Sorgen, Ängste, Gedanken, Planungen.. Dem allem widmen wir uns und Du kannst auftanken, entspannen, Dich balancieren und vor allem: Dich fühlen, ganz bei Dir noch ein Stück mehr ankommen, ganz Dir selbst Zeit und Zärtlichkeit schenken. Je nach Schwangerschaftsmonat und Befinden wirst Du hauptsächlich auf der Seite liegend massiert.. So wird weder Dein Bauch noch Dein Rücken zu sehr durch das Gewicht belastet. Im Ayurveda wird eine schwangere Frau in den ersten 3 Monaten nicht

                                                                         massiert. Danach bist Du herzlichst willkommen!


EINE KLEINE EINFÜHRUNG IN DIE WELT DES AYURVEDA

Ayurveda ist eines der ältesten medizinischen Systeme der Welt. Der Name setzt sich aus 2 Wörtern des Sanskrit zusammen, nämlich „Ayus“ (= alle Aspekte des Lebens von der Geburt bis zum Tod) und „Veda“ (= Wissen).

 

Wenn es gelingt, dieses `Wissen um ein langes und erfülltes Leben` zum leitenden Prinzip unseres Alltags werden zu lassen, wird es zu einer Lebenskunst, mit der das individuelle körperliche, seelische und geistige Potential bestmöglich ausgeschöpft werden kann. Hier wird klar, dass Ayurveda nicht nur der Heilung von Krankheiten dient, sondern vor allem auch präventiv arbeitet. 

 

In der ayurvedischen Lehre ist das Wissen um das Zusammenwirken aller Elemente auf der Erde grundlegend und alles durchdringend. So wirken diese Kräfte auch im Menschen: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde.. als bewegende, umformende und erhaltende Prinzipien. 

 

Die besondere, individuelle Konstitution eines jeden Menschen ergibt sich aus der ganz eigenen Gewichtung dieser Elemente und ihrer Wirkungen. Unterschieden werden 3 Konstitutionsenergien (Doshas): VATA, PITTA und KAPHA. In ihrem normalen Entwicklungsstand unterstützen sie die physiologischen Vorgänge des Körpers. Im anormalen Zustand führen sie zu verschiedenen pathologischen Abläufen im menschlichen Organismus. Die Doshas sind immer in Beziehung zueinander und unzertrennlich, man kann sich dieses Zusammenspiel wie eine Waage mit drei Schalen vorstellen. 

 

VATA trägt die Elemente Äther und Luft in sich und steht für das Prinzip der Bewegung. Menschen mit einem hohen Vata-Anteil sind eher zart und feingliedrig, haben eine dünne durchscheinende Haut, die Haare sind hell und fein und die Gelenke und Knochen können klar sichtbar hervortreten. Unter anderem sind sie sehr phantasievoll und kreativ, enthusiastisch, ausdrucksstark, lebhaft, sprechen und bewegen sich schnell. 

Ist Vata im Ungleichgewicht, werden dieses Menschen oft nervös, unruhig, leiden unter Schlafstörungen und Konzentrationsverlust. Blähungen, Kältegefühl, Dehydration sind mögliche körperliche Folgen einer Vata-Disbalance.

 

PITTA steht für die Elemente Feuer und Wasser und das Prinzip der Umformung. Körperliche Merkmale sind eine mittelkräftige, gut proportionierte Statur, klare strahlende Augen, kräftige, eher dünne weiche, seidig glänzende Haare und eine kräftige Stimme. Pitta-Menschen verfügen über viel Energie, sind zielgerichtet und genau, dynamisch und dominant.

Ein Pitta-Ungleichgewicht kann diese Menschen hitzig, unfair, nachtragend, unnachgiebig, mutlos und geistig unbeweglich werden lassen und außerdem zu körperlichen Beschwerden wie der Störung von Appetit, Verdauung und Durst, Störungen des Sehvermögens und Verminderung der körperlichen Ausstrahlung führen.

 

KAPHA wird durch die Elemente Wasser und Erde charakterisiert. Das Prinzip ist die Erhaltung und Kontinuität. 

Menschen mit einem hohen Kapha-Anteil haben dichtes, meist dunkles Haar, eine feste dickere Haut, der Körper ist stark und gut proportioniert, die Gelenke kräftig und gut geölt. Die Augen sind groß mit fülligen Wimpern und Augenbrauen. Der Geist ist ruhig, stabil, ausdauernd und geduldig, die Stimme weich, angenehm und tief. 

Ist Kapha in Disbalance, tendieren diese Menschen u.a. zu Antriebslosigkeit, Lethargie, geistiger Unbeweglichkeit und Ignoranz. Körperliche Folgen können Appetitverlust, Fettleibigkeit durch maßloses Essen, Unfruchtbarkeit und Impotenz sein.

 

Ziel der ayurvedischen Anwendungen ist es, die Doshas auszugleichen. 

 

Wenn Du Dich tiefgehender für Ayurveda und Deine eigene Konstitution interessierst, mache ich gerne einen ausführlichen Konstitutionstest mit Dir. Mit diesem Wissen kann ich 1. noch besser in der Massage auf Dich eingehen, 2. erfährst Du aber auch viel über Dich und kannst Deinen Lebenswandel (Ernährung, Arbeitsumfeld, Tagesrhythmus usw.) so verändern, dass es Deiner individuellen Konstitution entspricht.

 

Ein rechtlicher Hinweis:

Die Prinzipien der ayurvedischen Lehre fließen in meine Arbeit ein, ich bin allerdings keine Ayurveda-Therapeutin. Daher erhebe ich keinen thera-peutischen Anspruch.